Header Bronchitis Ansteckung
Header Bronchitis Ansteckung

Ist eine Bronchitis ansteckend?

Wer unter einer akuten Bronchitis leidet, fragt sich nicht selten, wie es überhaupt dazu kommen konnte. Hat man sich vielleicht nicht ausreichend warm angezogen? Oder ist der schniefende Bürokollege der Auslöser für die Bronchitis? Und was kann man eigentlich machen, um sich zukünftig besser zu schützen?

Wie steckt man sich mit Bronchitis an?

Die akute Bronchitis ist eine Erkrankung, die in der Regel durch Viren hervorgerufen wird. Diese werden wiederum durch Tröpfchen- oder Schmierinfektion übertragen. Die Ansteckung mit einer Bronchitis erfolgt somit vor allem beim Einatmen virushaltiger Raumluft (die Viren gelangen über Niesen oder Husten in die Luft) oder aber beim Anfassen von verunreinigten Oberflächen, wie beispielsweise Türklinken. Dann wandern die Krankheitserreger bei der nächsten Bewegung der Hand zum Gesicht und weiter in den Atemwegstrakt.

Erkältungsviren als Ursache der Bronchitis

In den meisten Fällen sind dabei die gängigen Erkältungsviren die Hauptverursacher der akuten Bronchitis. Darunter fallen u.a.:

  • Rhinoviren
  • Coronaviren
  • Adenoviren
  • Parainfluenzaviren
  • seltener: Respiratorische Syncytial-Viren (RSV)

Im Unterschied zu einer einfachen Erkältung bzw. zu einem grippalen Infekt beschränkt sich die Entzündung der Schleimhäute bei einer Bronchitis allerdings nicht auf die oberen Atemwege, sondern befällt hauptsächlich die unteren Atemwege. Diese beginnen unterhalb des Kehlkopfes bis hin zu den kleinsten Bronchien (Bronchiolen).

Kalte Jahreszeit ist Risikofaktor Nr. 1

In der kalten und nassen Jahreszeit ist das Ansteckungsrisiko für eine Erkältung und somit auch für eine akute, virale Bronchitis deutlich erhöht. Der Grund: Da die Schleimhäute durch die Heizungsluft schneller austrocknen, sind sie weniger widerstandsfähig und die Erkältungsviren haben dadurch leichteres Spiel. 

Zudem hält man sich in den feucht-kalten Monaten häufiger mit anderen Personen in geschlossenen Räumen auf – das erleichtert natürlich ebenfalls die Weitergabe der Erreger von Mensch zu Mensch.

Wie lange ist eine Bronchitis ansteckend?

Eine Bronchitis kann bis zu 14 Tage ansteckend sein. Die sogenannte Inkubationszeit von der Ansteckung bis zum Ausbruch der ersten Bronchitis-Symptome ist mit etwa ein bis drei Tagen recht kurz bemessen. In dieser Zeit können allerdings auch die noch symptomlosen Virusträger bereits weitere Kontaktpersonen infizieren, insbesondere Menschen mit einem geschwächten Immunsystem bzw. ältere Menschen. 

Die Virusausscheidung hält dann nach Ausbruch der Erkrankung etwa so lange an wie die vermehrte Schleimproduktion. Die höchste Ansteckungsgefahr besteht allerdings hauptsächlich während der ersten akuten Krankheitstage.

Wie schütze ich mich vor einer Bronchitis? Tipps, um Infektionen zu vermeiden

Es macht natürlich keinen Sinn, sich in den Herbst- und Wintermonaten völlig von seinem sozialen Umfeld abzuschotten, nur um einer möglichen akuten Bronchitis aus dem Weg zu gehen. Allerdings kann man bereits durch einige einfache Verhaltensmaßnahmen dafür sorgen, das persönliche Risiko für eine Infektion so gering wie möglich zu halten. Und zwar insbesondere dann, wenn man zu einer Risikogruppe (z.B. ältere, chronisch kranke oder immungeschwächte Menschen) gehört.

Beugen Sie einer Ansteckung vor!

Um eine Bronchitis-Ansteckung bestmöglich zu vermeiden, sollten Sie folgende grundsätzliche Hygiene- und Verhaltensregeln beachten:

  • Waschen Sie Ihre Hände regelmäßig und gründlich mit Wasser und Seife – nach dem Heimkommen, dem Naseschnäuzen, nach jedem Toilettengang sowie vor der Essenszubereitung für mindestens 20 Sekunden.
  • Achten Sie darauf, sich mit den Händen möglichst nicht ins Gesicht zu fassen. Erkältungsviren gelangen sehr leicht über verunreinigte Treppenläufe, Haltegriffe in öffentlichen Verkehrsmitteln, Türklinken, etc. indirekt über unsere Hände auf die Schleimhäute unseres Nasen-Rachen-Raums und auf diese Weise in die Bronchien.
  • Vermeiden Sie Händeschütteln und Umarmungen.
  • Säubern Sie regelmäßig Flächen und Gegenstände, die von vielen Menschen angefasst werden.
  • Lüften Sie beheizte Wohn- bzw. Büroräume mehrmals am Tag gut durch und vermeiden Sie so ein trockenes Raumklima (ggf. zusätzliche Luftbefeuchter anbringen).
  • Vermeiden Sie unnötige Belastungen wie das Rauchen.
  • Stärken Sie Ihr körpereigenes Immunsystem durch ausreichend Schlaf, durch eine ausgewogene, gesunde Ernährung und durch regelmäßige Bewegung an der frischen Luft.

Sollte es Sie allerdings bereits erwischt haben, achten Sie zudem noch auf folgende Maßnahmen:

  • Niesen und Husten Sie immer in ein Taschentuch oder in die Armbeuge.
  • Bleiben Sie bei Schnupfen, Husten oder gar Fieber am besten gleich zuhause. Greifen Sie dabei auch gerne auf altbewährte Hausmittel sowie andere natürliche Behandlungen zurück.
  • Und auch wenn es schwer fällt: Vermeiden Sie es, Ihren Partner/Ihre Partnerin während der akuten Krankheitsphase zu küssen bzw. verbannen Sie ihn/sie ggf. sogar für einige Tage aus dem gemeinsamen Schlafzimmer. 

Wichtig zu wissen: Menschen mit einer chronischen Lungenerkrankung wie COPD (engl. chronic obstructive pulmonary disease) müssen während der Erkältungszeit besonders vorsichtig sein. Schneller als andere Personen können sie im Rahmen des grippalen Infekts eine bakterielle Superinfektion, eine Lungenentzündung oder auch andere Komplikationen entwickeln.

Autorin: Dr. med. Sonia Trowe

Pflichtangaben

Pflichtangaben

Bronchipret® Saft TE • Zur Besserung der Beschwerden bei akuter Bronchitis mit Husten und Erkältungskrankheiten mit zähflüssigem Schleim. Enthält 7 % (V/V) Alkohol.

Bronchipret® Tropfen • Zur Besserung der Beschwerden bei akuten entzündlichen Bronchialerkrankungen und akuten Entzündungen der Atemwege mit der Begleiterscheinung "Husten mit zähflüssigem Schleim". Enthält 24 % (V/V) Alkohol.

Bronchipret® TP  • Zur Besserung der Beschwerden bei akuter Bronchitis mit Husten und Erkältungskrankheiten mit zähflüssigem Schleim.

Bronchipret® Thymian Pastillen • Zur Besserung der Beschwerden bei Erkältungskrankheiten der Atemwege mit zähflüssigem Schleim und bei Beschwerden der Bronchitis.

Zu Risiken und Nebenwirkungen lesen Sie die Packungsbeilage und fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker.

BIONORICA SE | 92308 Neumarkt    
Mitvertrieb: PLANTAMED Arzneimittel GmbH | 92308 Neumarkt
Stand: 01|16

Nur in der Apotheke erhältlich.

 

Apothekenfinder
Infobroschüre

Weitere Informationen zum Thema "Husten und Bronchitis" finden Sie hier zum downloaden

Bronchipret® Infobroschüre